Friedrich Balck  > Biosensor  > Versuche  > Kuehlwasser

Beobachtungen         Observations:

Zwei parallele Kühlwasserleitungen, senkrecht angeordnet
    Two parallel tubes for cooling water, vertically aligned


Vorlage für neues Scheunenexperiment? ,
Resonanzeffekt mit fließendem Wasser, wie ein Doppelspalt?
Elektrischer Strom parallel zum Wasser hat Einfluß auf "Beugungmuster"
    Prototype for a new "Scheuenexperiment"
    Resonance with flowing water, diffraction with a double slit?
    Electrical current parallel to the water flow influences the
"interference fringes".




Vorläufige Version, noch Baustelle ???????????????           preliminary version

Versuchsprotokolle  und  Diskussionsvorlagen                   Test log  and  material for discussion

Der modulare Aufbau dieser (unfertigen) Seite gibt einen Einblick in die aktuelle Arbeit über ein spannendes Thema und soll andere Interessierte zur Diskussion und zur Mitarbeit anregen.
Abzuwarten, bis sich hieraus druckreife Ergebnisse entwickeln lassen, wäre der Sache nicht dienlich.
Möglicherweise handelt es sich hier um ein "Schlüsselexperiment". Der Autor möchte andere daran teilhaben lassen, so wie es auch bei größeren Projekten in der Wissenschaft üblich ist. In der Gemeinschaft kommt man weiter. Diskussion mit anderen kann nicht schaden.
The modular structure of these (incomplete) pages give an idea of the current work over an exciting topic and suggests other interested person to discuss and cooperate. Waiting, until these results are ready for printing, would not be helpful to the thing. Possibly it is a " pivotal experiment". The author would like to share his results with others, like as it is usual  in science even with larger projects. In the community one gets ahead. Discussion with others cannot harm.

Als Partner hat sich bereits Dieter Garten dazu gesellt.             www.geobiologie-sachsen.de
Seine Versuche bestätigen qualitativ die hier beschriebenen Beobachtungen.
As partner is already Dieter garden associated with it.      www.geobiologie-sachsen.de
Its attempts confirm qualitatively the observations described here.

Die Versuche und deren Aufbauten sind soweit wie möglich fotografisch dokumentiert.
The experiments and the setup are documented as far as possible photographically.


Verteiler für weitere Dateien in diesem Zusammenhang:                     Router for further files in this connection:

kuehlwasser-anordnung     Aufbau und Anordnung                               Setup and arrangement


kuehlwasser-eins              Elektrischer Strom fließt parallel zum Wasser  electical current
eins-01  1.1 elektrischer Strom hat Einfluß


kuehlwasser-zwei             Einfluß der Drahtstärke und Stromrichtung   
                                                                                  influence of wire gauge and direction of current
zwei-01  2.1 Einfluß von Drahtstärke, Modulation


kuehlwasser-drei              Einfluß der Modulationsfrequenz                  influence modulation frequency
drei-01  3.1 Beobachtungen und Diskussion der Ergebnisse.
drei-02  3.2 Experimente anderer


kuehlwasser-vier              Einfluß der Bauform und Modulationsfrequenz, Verstärkung von DECT Einflüssen     
                                                                         influence with design and modulation frequency, DECT
vier-01  4.1 Experimentelles Seminar, Teilnehmer, experimentelle Aufbauten 
                     Experimental seminar,  participants, experimental design
vier-02  4.2 Senkrechte Schlauchleitung, U-förmige Anordnung                  
                     Vertical tube, u-shaped equipment
vier-03  4.3 Rotierendes Wasser im Gefäß                                              
                     rotating water in a vessel
vier-04  4.4 Abschirmung                                                                    
                     shielding
vier-05  4.5 Wasser-Wendel-Spule                                                       
                     spiral tube
vier-06 4.6 Wiederholung Experiment zu  kuehlwasser-zwei                     
                     repetition of

kuehlwasser-fuenf            mit kleinsten magnetischen Wechselfeldern und fließendem Wasser lassen sich
                                     Gehirnströme beeinflussen,  mit EEG nachgewiesen
                                        The influence of the combination of very small alternating magnetic fields
                                        and running water can be dected as reaction
in the brain by EEG
                                         ElectroEncephaloGram.
fuenf-01  5.1 Protokoll des ersten Versuchstages, EEG
fuenf-02  5.2 Wiederholung in Anwesenheit von zwei anderen Wissenschaftlern, Blindtest
fuenf-03  5.3 Auswirkungen bei der Anwendung von techischen Geräten

kuehlwasser-sechs           Wasser und wechselnde Magnetfelder, Funksender auf Wasserstrukturen

sechs-01   6.1 Funksender auf Wasserstrukturen in Kiel
sechs-02  6.2 Einfluß von Fernseher (Flachbildschirm) und Notebook auf spürbaren Wasserzonen


kuehlwasser-sieben          Körperfelder von Objekten, Resonanz, Hyperschall, Ultraschall,
Körperfelder von Wasser im Glas plus Inhaltsstoffe,
sieben-01  7.1   Körperfelder von Objekten
sieben-02  7.2  Resonanz von zwei gleichartigen Objekten 
sieben-03  7.3  Hyperschall einer Diode und einer LED
sieben-04  7.4  Ultraschall ist spürbar  
sieben-05  7.5  Wasser, Glas, Kohlensäure und Zucker
 

kuehlwasser-acht      Zonen, Körperfeld, Psi-Track
acht-01  8.1  Versuchsgelände
acht-02   8.2  Horizontaler Wasserschlauch
acht-03  8.3  Wasserwand
acht-04  8.4  Senkrecht fallender Wasserstrahl
acht-05  8.5  Blinde Quelle, blind spring
acht-06  8.6  Horizontaler Wasserstrahl
acht-07  8.7  Ultraschall an einer Drossel in einem Schlauch, Strömungsgeräusche
acht-08  8.8  Bestimmung des Körperfeldes bei unterschiedlichen Streßbedingungen
acht-09  8.9  Auslegen eines Psi-Track, einer Gedankenspur
acht-10  8.10 Besonderer Platz, Erdnebenchakra


kuehlwasser-neun    Zonen, Geräte auf Gitterkreuzungen
neun-01   9.1 Torbogen aus Kupferrohren
neun-02    9.2 spürbare Zonen eines senkrechten Rohres
neun-03   9.3 Körperwirksamkeit eines senkrechten Rohres
neun-04    9.4 spürbare Zonen eines senkrechten Rohres mit fließendem Wasser
und elektrischem Strom
neun-05   9.5 Elektrische und magnetische Geräte auf Gitterkreuzungen wirken auf das Körperfeld
neun-06   9.6 Torbogen und PSI-Track, Spuren per Hand auslegen.
neun-07   9.7 Tesla-Flachspule auf Wasser
neun-08   9.8 Geometrische Form einer spürbaren Wand innerhalb eines Torbogens aus drei Rohren



kuehlwasser-zehn     Psi-Track   Steine auf Wasser und auf Wasserkreuzungen
zehn-01    1. Aufspüren eines Psi-Track von Igensdorf nach Clausthal
zehn-02    2. Bestimmung der Struktur eines Psi-Tracks
zehn-021    2.1 Im Start- und Zielbereich laufen die Zonen zusammen.
zehn-022    2.2 Weitere Experimente
zehn-03     3. SixPack
zehn-031     3.1 Beispiele für das Vorkommen dieser Strukturen
zehn-032    3.2 Felsenmeer im Odenwald
zehn-033    3.2 Navigation auf dem Meer
zehn-04    4. Ringförmige Zonen um den Mittelpunktstein in Blankenburg


kuehlwasser-elf
1. Steine auf Wasser und auf Wasserkreuzungen, 
  1.1 zwölf Apostel, 12 Steine bei Langenbach 
2. Vierkantrohr und andere geometrische Körper.
3. "Wasserknacker": spürbare Strukturen auf Wasseradern, zeitliche Veränderung.

kuehlwasser-zwoelf
Ziegelsteine, Resonanz zwischen mehreren Steinen,  Zonen,  Perioden innerhalb der Zonen.
"Aufladen" eines Wasserbehälters über Magnetgitter

kuehlwasser-dreizehn
1. Zonen
2. Hohlkörper
3. Resonanz
4. Torsionspendelkette
5. Orbitale, Zonen um einfache Körper

kuehlwasser-vierzehn
Versuch mit rotierenden Körpern

kuehlwasser-fuenfzehn
Wachstumsrichtung von Hölzern und Pflanzen,
Spürbare Eigenschaften von Fingern und Hand

kuehlwasser-sechszehn
       Rotierender Magnet, rotierende geladene Kugel, rotierender Zylinderkondensator


kuehlwasser-siebenzehn
       Effekte durch mechanische Schwingungen, Feder


kuehlwasser-achtzehn
0. Zusammenfassung der Ergebnisse
1. Strom fließt durch Kupferdraht, U-förmig angeordnet
2. Strom fließt durch senkrecht hängenden Draht
3. Strom fließt durch horizontalen Draht
4. isoliert aufgehängte Metallkugel rotiert, elektrisch aufgeladen
5. Strom fließt durch um Längsachse rotierenden Stab
6. Toroidspule (Teil 1), Oszillograph, Fadenstrahlrohr
7. Toroidspule (Teil 2)
8. Batterie, konzentrisch aufgebaute Spannungsquelle
9. Drahtschlaufe in Vakuumgefäß
10 Schraubenförmig gewickelter Kupferdraht
11  Nachtrag, Versuche mit Schraubenfedern

kuehlwasser-neunzehn
Gewendelte Objekte
Ziehrichtung, Wachstumsrichtung,
Einspeisen von elektromagnetischen Feldern in geopatische Strukturen

kuehlwasser-zwanzig
1. Bewegte Materie
  1.1 Strömender Dampf in einem Wärmerohr
  1.2 Pendel mit schwingender Masse
  1.3 Luftstrom eines Ventilators
  1.4 Licht in Quarzstab, kreuzende Quarzstäbe, Licht in Plexiglasstab

2. Mechanische Spannungen
  2.1 Biegebalken
  2.2 Schraubenfeder
  2.3 verformter Kupferdraht, Schraubenfeder, "Beschreiben" mit Monozelle oder Magnet

3. Wasser und Laserlicht

4. Resonanz
  4.1 Kerzenleuchter mit Glühbirnen
  4.2 Nagelkreis mit Gleichspannung

kuehlwasser-zwanzig-eins
1. Kupferspule und Eisenkern
2. Draht unter mechanischer Spannung
3. Feld eines Neodym-Magneten
4. Biegbalken
5. LED
5.1 "Durchstrahlung" verschiedener Quader
5.2  Reichweite, Ausbreitungsgeschwindigkeit
5.3 Strukturen
5.4 "Durchstrahlung" einer Betonwand, Zeitlicher Verlauf
5.5 "Durchstrahlung" einer Betonwand, Einfluß auf Körperfeld von Menschen
5.6 Reflexion
5.7 Lichtleiter mit Flüssigkeit
6. Wasser im Schlauch, Wasserkreuzung

kuehlwasser-zwanzig-zwei
1. Schallquellen und Gitter
2. EM-Sender
  2.2 Einspeisen in Gitter
3. Funkantenne rotiert
4. Magnetisches Drehfeld, Doppelspulen
5. Keulen-Orbitale
6. Magnetflußbeschleuniger
7. HF-Beeinflussung, Abschirmung durch Holzkreis?
8. Fließendes Wasser und gasgefüllte Ampullen, Edelgas
9. Tangentiale beleuchtung mit LED, Laserpointer
10. Rotierende Lehmkugel, Holzkegel, Glaswürfel
11. Strömung im Viertelkreis
12. Rohrbündel, Wabenstruktur, Steinkreis
13. Steinkreis aus Buchenklötzen und Wasserader
14. Kabelkanal

kuehlwasser-zwanzig-drei
1. Erweiterung der Reddish-Versuche
2. Strukturen um ein Kölschglas mit Flüssigkeit
3. Strukturen bei einer Pflanze, Knospen
4. Gasflamme
5. Sender auf geopathischen Strukturen
6. Phantom
  6.1  Abklingen der Intensität bei LED
7. Weinflasche mit Wasser "gestrichen", Boviseinheiten
8. Resonanz mit Wachskerze, Löschen mit LED
9. Augenstrahl
10 Plexiglasstab


Der Aufbau             Setup

Kühlwasser fließt in zwei zueinander parallelen dickwandigen PE-Rohren in einem senkrechten Schacht. In dem einen Rohr steigt es nach oben, in dem anderen fällt es herunter. 
Cooling water flows vertically in two to each other parallel thick-walled PE tubes in a service shaft. In one pipe it rises upward, in the other one it falls down.
                     siehe  see   kuehlwasser-anordnung

Der Schacht besteht aus einem senkrechten U-förmigem Betonteil, das mit der Öffnung zum Flur zeigt. Dort ist es mit einer Kalksandsteinmauerung und Tür abgeschlossen.
Auf den anderen Außenseiten des Schachtes befinden sich die Räume Räume x12 und Raum x13 des Gebäudes Süd der Physik der TU.   Position N51 47.997 E10 20.562
In der Nähe gibt es in dieser Etage zwei WLAN-Antennen.
The service shaft consists of an u-shaped concrete part, which points with the opening to the corridor. There it is connected with a lime sandstone masonry and a door. On the other exteriors of the service shaft are arranged room x12 and room x13 of the southern building of physics.
Position N51 47,997 E10 20.562
In the proximity there are two WLAN antennas in this floor.
------------------------------

imm_1996-a_g.jpg
Abb. 01a: In der Bildmitte die beiden Kühlwasserrohre mit den blauen Muffen
In the middle of the picture the two tubes and blue couplings

Creation Date (iptc): 2008-09-12T08:29:27
(FB)
kuehlwasser-001-a.jpg
Abb. 01b: Grundriß: blau: Kühlwasserrohre, rot: gespürtes Muster.
groundplan, blue: water tubes, red: perceived pattern (FB)
imm_2037-a_g.jpg
Abb. 01c: Die Rohre im Schacht und das spürbares Muster auf dem Flur
The tubes in the service shaft and the perceived pattern on the floor.
Creation Date (iptc): 2008-09-14T13:56:49  
(FB)

weitere Abbildungen zur Anordnung            further illustrations for arrangement             kuehlwasser-anordnung


Beobachtung                  Observation

Diese Anordnung aus den beiden wassergefüllten Rohren und der unmittelbar dahinter liegenden Betonwand (als Reflektor?) erzeugt ein strahlenförmiges Muster aus spürbaren Linien, deren Zentrum sich mit dem Ort der Rohre deckt.
Es ist denkbar, daß auch die gegenüberliegende Betonwand (als Reflektor?) sowie die parallel dazu verlegten anderen Rohre eine Rolle spielt.
This arrangement of the two water-filled pipes and the concrete wall directly behind it (as reflector?) produces a radial pattern from perceivable lines, whose point of intersection seems to be at the place of the pipes. It is conceivable that also the opposite concrete wall (as reflector?) as well as those other parallel pipes have an influence.

weitere Abbildungen zu den gespürten Mustern    further illustrations to the perceived patterns     kuehlwasser-anordnung



Alternative zum Scheuenexperiment, Verbesserung

Nachtrag 2017   neues-scheunenexperiment

Beim Scheuenexperiment von Prof. Betz sollte die Position eines horizontal verschiebbaren Rohres durch Spüren ermittelt werden.
Hierzu war eine Versuchseinrichtung in einer Scheune aufgebaut: In der unteren Etage war ein Rohr mit der Verschiebeeinrichtung vorhanden, in der oberen Etage konnten sich die Probanden bewegen. Nur wenige der Kandidaten waren in der Lage, die Position des Rohres zu muten, da offensichtlich das "Beugungsmuster" des Rohres mehrdeutige Positionsangaben zuläßt. beugungsbilder

Diese Versuchsanordnung könnte in "abgespeckter" Form  (alle unnötigen Teile weglassen!) 
als "Neues Scheunenexperiment" genutzt werden:
Hinter einer verdeckten Wand befinden sich zwei (oder vielleicht auch nur ein??) senkrechte Rohre, in denen Wasser fließt.
Der Proband sollte die Wasserleitung richtig orten können, wenn er ein strahlenförmige Muster findet. Durch Bestimmung der Richtung aller Strahlen sollte sich dann das Zentrum eindeutig festlegen lassen.
Gibt es keine vollständigen Strahlen, dann wird von einer Aussage abgeraten.

Diese senkrechte Anordnung scheint eine Verbesserung des ursprünglichen "Scheunenexperimentes" (Abb. 09) zu sein, bei dem man senkrecht zu einer horizonal verlegten Wasserleitung geht. Die Gefahr, hierbei die Vor- und Nachankündigungen mit zu registrieren und zu mißdeuten, ist ausgeschlossen.

Auch das immer wieder zitierte fehlgeschlagene Experiment mit den im Erdreich eingegrabenen mehreren Rohren scheint den gleichen Nachteil zu haben, daß man zwar die spürbaren Muster der Rohre oder des Wassers findet, sich aber nicht für die richtige  Position entscheiden kann.
Alternative  to the "Scheunenexperiment", improvement

With the "Scheunenexperiment" (barn=Scheune) of Professor Betz the position of a horizontal adjustable pipe should be determined by perceiving. For this a test set-up was developed in a barn: In the lower floor a pipe with a shifter was present, in the upper floor the test persons could go. Only few of the candidates were able to claim the position of the pipe since obviously
"interference fringes" of the pipe permits ambiguous position indications.  beugungsbilder
This experimental assembly could  be use in a reduced form (all unnecessary parts omit!) as
 "Neues Scheunenexperiment" (new=neu): 
Behind a covered wall are two (or perhaps only one??) pipes vertically arranged, in which water flows. The test person should be able to locate the water pipeline correctly, if it finds a radial pattern. By determination of the direction of all spokes the center as point of intersection should be able to be specified clearly. Are there no complete spokes, then a statement should be refused.
This vertical arrangement seems to be an improvement of the original " Scheunenexperimentes" (Fig. 09), where the  water pipeline was perpendicularly to the movement of the person, which goes horizontally.
The danger to register the pre and post indicator lines as the desired position is impossible.

Also the again and again quoted missed experiment with in the soil entrenched several pipes seems to have the same disadvantage. The person perceives the pattern of the pipes or the water, but cannot decide for the correct position however.


neues-scheunenexperiment_g.jpg
Abb. 01d: Vorschlag für die Wiederholung des Scheunenexperimentes von Prof. Betz mit abgewandelter Anordnung. Die neue radiale Such-Anordnung umgeht die Mehrdeutigkeit der Linien.

Proposal for the repetition of the barn experiment by Professor Betz with modified arrangement. The new radial search arrangement prevents the ambiguity of the lines. (FB)



Einfluß eines parallel dazu fließenden elektrischen Stromes
 
(Nachtrag vom 2.12.2008, 5.12..2008)

Ein an den Außenseiten der beiden Rohre befestigtes Kabel (1,5 mm²) läßt sich mit Strom betreiben. Das Kabel läuft an dem einen Rohr nach oben in das zweite Obergeschoss, geht zum anderen Rohr und von da aus wieder nach unten in das Erdgeschoss, von wo aus der Gleichstrom eingespeist wird. Es handelt sich also um eine lang gezogene Leiterschleife.
Das zusätzliche inhomogene Magnetfeld hat bei 500 mA im Rohr eine Stärke von etwa 10% des Erdfeldes,
also bei 5 mA entsprechend etwa 0,1%.
Influence  of a flowing electric current parallel to it
(Supplement of 2.12.2008, 5.12..2008)
At the exteriors of both pipes
a cable (1.5 mm ²) was fastened. The cable runs at the pipe upward into the second upper floor, goes to the other pipe and from there again downward into the ground floor, from where the current is fed. It acts thus around as a long pulled conducting circuit. The additional inhomogenous magnetic field has with 500 mA a strength in the pipe of approximately 10% of the earth's magnetic field, thus with 5 mA according to approximately 0.1%.


Erste Beobachtungen (qualitativ)   (Meßprotokoll)

Unmittelbar nach Einschalten und Hochregeln des Stromes bis 0,5 A trat eine deutlich spürbare Veränderung ein:
Der Autor bemerkte, daß sich der im Kopf gespürte Eindruck sowohl in Qualität als auch Intensität veränderte.

Während ohne Strom etwa die Sensoren im Bereiche der Wangen betroffen waren, wurden bei 0,5 A auch die im Bereich um die Ohren und am Hinterkopf aktiv.      ohne Strom: Position 2,3,  mit Strom:  10-12 in Abb. 01   natürlich
Die gespürte Intensität nahm mit dem Strom erheblich zu.
Bei den ersten Versuchen betrug der Abstand zwischen Kopf und Rohren etwa einen halben Meter.
Das schwere Netzteil mit Elektronik und Transformator stand etwa im Abstand von 0,5 m in der Nähe der Rohre auf dem Gitterrost am Boden (Front nach oben, Kühlblech nach unten).

First observations (qualitative)   (Test log)
Immediately after switching on and increasing the current to 0.5 A a clearly noticeable change could be perceived: The author noticed that the impression changed in the head both in quality and intensity.
While with no current for instance the sensors were concerned in ranges of the cheeks, with 0,5 A sensors were also active within the range around the ears and at the back of the head.
without current: Position 2.3, with current: 10-12 in fig. 01 natürlich
The felt intensity increased with the current substantially.
With the first attempts the distance between head and pipes was about a half meter.
The heavy power device with electronics and transformer stood at adistance of 0,5 m in the proximity of the pipes at the grating at the floor (front upward, cooling radiator downward).

Besonders stark war der Effekt (fast schmerzhaft
am vorderen Knorpel (Tragus?) des Außenohres), wenn der Kopf so orientiert war, daß die Achse durch die Ohren senkrecht auf der Ebene der Rohre stand und etwa auf einen Punkt zwischen den Rohren zeigte.
????? (Unklar ist noch, ob die Stahltür (geöffnet/geschlossen) für den Ohrendruck einen Einfluß hat.)

Auch noch einige Stunden später war ein Druck auf die Ohrmuscheln zu spüren, so als ob man einige Zeit neben einer äußerst lauten Schallquelle gestanden hätte.

Zusammen mit einer weiteren sensitiven Person, Wolfgang L. wurde das Experiment wiederholt. Er konnte das strahlenförmige Muster (bei ausgeschaltetem Strom) ebenfalls mit der natürlichen Methode anzeigen und dessen Orientierung bestätigen.

Genauso war für ihn der Effekt nach Einschalten des Stromes sehr viel deutlicher spürbar.
The effect was particularly very strong (nearly painful at the front cartilage (Tragus?) of the external ear), if the head was so oriented that the axis through the ears was pointing perpendicularly to the level of the pipes and approximately to a point between the pipes.
 ????? (It is still unclear whether the steel door (opened/closed) has an influence for the pressur to the ears.)

Still some hours later the pressure was also to be felt on the caps, so as if one would have been some time beside an extremely loud acoustic source.

Together with an other sensitiven person, Wolfgang L. the experiment was repeated . Likewise he could indicate the radial pattern (with current switched off) with the natural method and confirm its orientation.
After switching on the current the effect was much more clearly noticeable for him.



Einfluß des elektrischen Stromes auf das beobachtete "Beugungsbild" (quantitativ)
Influence of the electrical current to the perceivable pattern (quantitative)

Zusammenfassung:                      Conclusion

Das zusätzliche inhomogene Magnetfeld verändert die Intensität. 
 The addional inhomogenious magnetic field changes the intensity            kuehlwasser-eins

Stromrichtung und Draht (Stärke oder Material) haben einen Einfluß auf das "Beugungsbild"     kuehlwasser-zwei
(Nachtrag vom 10.7.2009)
Direction of current and wire (strength or material)  have an influence on the "interference fringes"  kuehlwasser-zwei
 (supplement from 10.7.2009)


kuehlwasser-xls-003.jpg
Abb. 26: Versuch mit dickem Draht, 1,5 mm².  kuehlwasser-eins
Mit einem elektrischen Strom parallel zum fließenden Wasser läßt sich der Abstand der "Beugungmaxima" verändern. Der mittlere Abstand  nimmt mit dem Strom zu.
Wegen der problematischen Indizierung bei der Nullten Ordnung wurden hier nur Punkte verwendet, die südlich (links) der nullten Ordnung lagen.
Mittelung über mehrere Punkte ist zulässig, da eine konstante Steigung im Außenbereich vorliegt.
Zum Vergleich: Beugungsbild eines Spaltes mit unterschiedlicher Breite gitterbeugung#spalt
Experiment with thick wire, 1.5 mm².   kuehlwasser-eins
With an electric current parallel to the flowing water the distance between the maxima of the pattern can be changed. The average distance increases with current. Because of the problematic indexing with the zeroth order only points were used here, which were appropriate south (left) for the zeroth order.
Averaging over several points is permissible, since a constant gradient is present in the external area. To the comparison: Diffraction pattern of a optical slit with different width. gitterbeugung#spalt
(FB)
kuehlwasser-draht015-002.jpg
Abb. 06: Versuch mit dünnem Draht 0,15 mm², 10.7.2009    kuehlwasser-zwei
Mit einem elektrischen Strom parallel zum fließenden Wasser läßt sich der Abstand der "Beugungmaxima" verändern, auch die Stromrichtung ist dabei von Bedeutung.

mittlere Abstände zwischen den Maxima für verschiedene Ströme,
rote Punkte : nur Positionen links von der Symmetrieebene
blaue Punkte: mittlere Abstände aller Punkte links und rechts von der Symmetrieebene.

Experiment with thin wire 0.15 mm ², 10.7.2009 kuehlwasser-zwei
With an electric current parallel to the flowing water the distance within the "diffraction maxima" can be changed. Also the direction of current is thereby of importance.

averaged distances between the maxima for different currents,
red points: only positions to the left of the symmetry plane were taken
blue points: middle distances of all points on the left and on the right of the symmetry plane.
(FB)




Einspeisung von Wechselstrom niedriger Frequenz bis 100 Hz.

Oberhalb von einigen Hz sind keine Maxima mehr spürbar, aber die beobachtete Fläche ist gleichmäßig "aktiv".
Etwa unterhalb von etwa ein Hz findet man einige grobe Maxima.      kuehlwasser-drei

Feed of alternating current of low frequency up to 100 cycles per second.


Above some cycles per second are maxima no more noticeable, but the observed surface is evenly "activ".
Approximately below one cycles per second one can find some rough maxima.





????? (Durchfluß messen)  Ob überhaupt und welchen Einfluß die Geschwindigkeit des Wassers hat, ist noch zu klären.
????? (water flow to be measured) Whether at all and which influence the speed of the water has, is still to be clarified




Experimente anderer zu diesem Thema
Experiments of others to this topic

rohrpaar_senkrechtstrahler_1.jpg
Abb. 11a: Nachstellung des Versuches durch Dieter Garten, www.geobiologie-sachsen.de
Replication of this experiment by Dieter Garten
 (DG)
rohrpaar_senkrechtstrahler_2.jpg
Abb. 11b: Auch hier gibt es ein strahlenförmiges "Beugungsbild",
 www.geobiologie-sachsen.de
There is also a star-like pattern.
  (DG)












Vorläufige Deutung, Arbeitshypothese:                          Preliminary interpretation,  hypothesis

Wenn es sich um ein Beugungsbild handelt, dann muß es eine kohärente Anregung geben, daß heißt die Phasen der Wellen sind gekoppelt.
Möglicherweise ist das bewegte Wasser unter dem Einfluß des Erdmagnetfeldes ein resonantes System, das unter den Bedingungen der Magnetresonanz beispielsweise für Protonen schwingt.  magnetresonanz

Der Mensch als Biosensor koppelt über die Protonen in seinem Körper resonant an diese Schwingung an.
Resonanz tritt nur in den Bereichen der Rohrströmung auf, in denen Wirbel mit der passenden Frequenz vorkommen.
Das zusätzliche inhomogene Magnetfeld weitet den passenden Frequenzbereich auf.
Die Intensität nimmt dann zu und der Schwerpunkt der Resonanzfrequenzen verschiebt sich, damit kommt es zu merkbaren Änderungen der Wellenlänge.
If it is a diffraction pattern, then there must be a coherent excitation that meant the phases of the waves are coupled.
Possibly the moved water under the influence of the earth's magnetic field is a resonant system, which swings under the conditions of the magnetic resonance for example for protons. magnetresonanz

Humans as bio sensor couple over the protons in their body resonantly to this oscillation.
Resonance arises only within the ranges of the pipe flow, where turbulences with the suitable frequency occur. The additional inhomogenous magnetic field expands the suitable frequency range.
Then the intensity increases and the center of the resonant frequencies shifts, thus noticeable changes of the wavelengths may occur.

Bei der gemessenen Aufweitung des Beugungsmusters vom Abstand der ersten Ordnungen bei 0 mA von etwa 40 cm bis zu rund 1,4 m bei 30 mA (Tabelle 02, Abb. 26) ist zu klären, ob die Messung bei der vorhandenen Geometrie durch räumliche Verschiebungen der Anregungszentren oder durch unterschiedliche Wellenlängen erklärbar ist.

Aus Abb. 09 doppelspalt-rechnung und der zugehörigen Tabelle ergibt sich bei einem seitlichen Versatz eines Beugungspunktes
von 0,4 m eine Wegdifferenz von etwa  7 mm
von 0,7 m eine Wegdifferenz von etwa 12 mm
von 1,4 m eine Wegdifferenz von etwa 25 mm

Im Detail sieht die Rechnung so aus (Tab. 01):
In der dritten Spalte steht das gemessene Ergebnis für die Differenz zwischen erster und zweiter Ordnung (Abb. 26)

obere Hälfte:  Rechnung mit konstantem Abstand der Streuzentren mit 0,1 m ergibt Wellenlängen von 6,8 bis 24,2 mm
untere Hälfte: Rechnung mit konstanter Wellenlänge von 9 mm ergibt Abstände zwischen 140 mm und 36 mm.

During the measured expansion of the diffraction pattern from the distance of the first orders with 0 mA from approximately 40 cm up to approximately 1.4 m with 30 mA (table 02, fig. 26) it is to be clarified whether the measurement is explainable with existing geometry by spatial shifts of the excitation centers or by different wavelengths.

From fig. 09 doppelspalt-rechnung and the associated table follows for the lateral shift of the first maximum of diffraction
of 0,4 m a path difference of approximately 7 mm
of 0,7 m a path difference of approximately 12 mm
of 1,4 m a path difference of approximately 25 mm

In detail the calculation gives (Tab. 01):
In the third column the measured result can read as the difference between first and second order (fig. 26)
upper half: Calculation with constant distance of the scattering center with 0,1 m results in wavelengths of 6,8 to 24.2 mm
lower half: Calculation with constant wavelength of 9 mm results in distances between 140 mm and 36 mm.


doppelspalt-Abstand

double slit
Wellenlänge
wavelength
Abstand zwischen 2. und 1. Ordnung

difference between first and second order
alle Angaben in Meter  meter

Kosinussatz,     Abstand: ab=5,5 m

benutzte Formel:         used formula
 (ZS(-2)^2  -  (ab+ZS(-1))^2 +   (ab+2*ZS(-1))^2) /2/ZS(-2)

Benennung in der EXCEL-Formel mit Spalte (S)  und Zeile (Z)
  ZS(-2) = Doppelspalt Abstand    distance between the slits
  ZS(-1) = Wellenlänge                wavelength
0,100
0,0068
0,42
0,100
0,0080
0,49
0,100
0,0090
0,55
0,100
0,0117
0,70
0,100
0,0148
0,87
0,100
0,0228
1,31
0,100
0,0242
1,39



0,1400
0,0090
0,42
0,1160
0,0090
0,49
0,1000
0,0090
0,55
0,0750
0,0090
0,70
0,0590
0,0090
0,87
0,0385
0,0090
1,31
0,0360
0,0090
1,40
Tabelle 01: Anpassung von Wellenlänge und Abstand der Streuzentren. In der rechten Spalte stehen die gemessenen Daten, für die die Anpassung der Eingangsdaten erfolgte.    rot: Vorgabe
In der oberen Hälfte ergibt sich eine Veränderung in der Wellenlänge von 6,8 nach 24,2  mm.
Eine Verschiebung der Streuzentren (untere Hälfte der Tabelle) würde bei konstanter Wellenlänge den Abstand auf etwa 4 cm (0.036m) verkleinern. Diese Möglichkeit scheidet daher aus.

Adjustment of wavelength and distance of the scattering center. In the right column the measured data are located, for which the adjustment of the input data was calculated.  red: Default
In the upper half a change in the wavelength results from 6,8 to 24.2 mm.
A shift of the scattering centre (lower half of the table)
with constant wavelength would make the distance smaller to approximately 4 cm (0.036m) . This possibility is ruled out from there.
(FB)

Somit dürfte sich der Effekt mit unterschiedlichen Wellenlängen beschreiben lassen, wenn man von einer Interferenz zwischen den beiden Rohren ausgeht (Doppelspalt, Vernachlässigung der Beugung an den Einzelspalten).
Thus the effect might be able to be described with different wavelengths, if one assumes an interference between the two pipes (double slit, neglecting the diffraction at the single slits).

Wellenlängen von 6,8 bis 24,2 mm entsprechen          
bei einer Ausbreitungsgeschwindigkeit von 10 m/s  busscher     1470 bis 413 Hz.
     Wavelengths from 6,8 to 24,2 mm correspond 
     at a propagation velocity of 10 m/s    1470 bis 413 Hz.

Die zugehörigen Energien sind dann E = h * Frequenz,          the corresponding energies are
     Wirkungsquantum h,  Plancks constant   h = 6,62 E-34 Js = 4,13 E-15 eV s

      1 J = 1,602 E-19 eV
 
  E =  6,0 E-12 eV    bis     1,717 E-12 eV   



bei Schallgeschwindigkeit von                 340 m/s     50  bis 14 kHz        E= 2,0 E-10 eV bis   5,8 E-11 eV
bei Lichtgeschwindigkeit  von     300.000.000 m/s      44  bis 12 Ghz        E= 1,8  E-5  eV bis   4,9 E-6 eV
velocity of sound,  velocity of light



Materialsammlung:           Collection of material

Energie eines Elektrons im Magnetfeld:                                        zeemann
Energy of an electron in a magnetic field:
Epot= m µB B   Potentielle Energie für ein umlaufendes Elektron, m=Magnetquantenzahl, B Magnetfeld (Induktionsflußdichte)

µB = Bohrsches Magneton = 5,8 E-5 eV/T oder 9,3 E-24 J/T
 
Für ein Magnetfeld    B= 50 nT   (gerechnet bis 800 nT,  s.u. Abb. 13d)

m=1
Epot =  1 *  5,8 E-5 eV/T * 50 E-9 =  29 E-13 eV

Diese Energie ist etwa von gleicher Größenordnung wie die der Wellen vom Kühlwasserrohr.
This energie is about of the same magnitude as of the waves of the pipelines.



Zum Vergleich die thermische Energie bei Raumtemperatur:  E = kT    comparison with the thermal energy at room temp.
           BoltzmannKonstante  k  = 1,38 E-23 J/K = 8,6 E-5 eV/K
  bei T = 300 K    E = kT = 300 * 1,38 E-23 J = 414 E-23 J  = 2580 E-5 eV  = 25,8 E-3 eV = 25,8 meV


Gehirnwellen mit 10 Hz  haben eine Energie von  4,1 E-14 eV  oder 6,6 E-33 J
Brain waves with t0 Hz have an energy of



Gibt es Parallelen zum Zeemann-Effekt??  Aufspaltung von Linien mit zunehmendem Magnetfeld  Zeemann
Is there a parallel behaviour to Zeeman-effect?  Split of lines with increasing magnetic field



Physikalische Chemie des Wassers, Picosekunden-Tanz des Wassers, Nachrichten aus der Chemie, 55, 2007, S. 285, www.gdch.de
Physical chemistry of water, dancing of water at picoseconds

Im Wasser gibt es kleinste Luftblasen, die in größeren Strukturen oder Clustern organisiert sein können.
Ihre Größe beträgt bis einige Mikrometer, dies haben Messungen mit Rasterkraftmikroskop ergeben,
   Water memory, nano-bubbles,  
In water there are smallest bubbles, which can be organized in larger structures or cluster. Their size amounts to some micrometers, these results are coming from measurements with raster force microscope

Eshel Ben-Jacob, Tel Aviv   in    /Katsir/    und      http://star.tau.ac.il/~eshel/papers/Water%20formatics.doc


Dichte ändert sich um 7% bei der water-bridge, arrangieren sich die Wassermoleküle?  /Fuchs/
Density of water changes by 7% in a water-brigde, are there arrangements of water molecules?

/Schiff -1997/ S. 59 Das Gedächtnis des Wassers,                  memory of water
           Übertragungsexperimente, Übertragung Verstärkung und Speicherung eines molkularen Signals
         S. 60 Wärme oder niederfrequentes magnetisches Wechselfeld beseitigt die Wirkung des Gedächtnisses,
         S. 75 magnetisches Abschirmungblech verhindert Übertragung

/Guidice -1988/ Elektrischer Dipol-Laser

/Ludwiger -2007/ S. 47
«Nach der Theorie von Giudice und Preparata (in Schiff 1999) kommt es dabei zu Schwingungen kohärenter Bereiche, d.h. gewisse Mikrowellen schwingen im Gleichtakt und verstärken dadurch ihre Intensität. Der vorher chaotische Zustand geht in einen geordneten über, weil dieser einen geringeren Energieinhalt erlaubt. Die Moleküle wirken in kleinen Bereichen einheitlich, so dass Wasser als ein "elektrischer Dipol-Laser" wirkt. Die kohärente Schwingung beeinflußt die benachbarten Wassermoleküle in der Art, dass sie zu Informationsträgern werden können. Informationssysteme können wiederum nur in Kommunikation treten, wenn sie "kompatibel", d.h. wenn sie resonanzfähig sind.
Wasser ist durch seine vielfältige Resonanzfähigkeit im gesamten Frequenzspektrum der elektromagnetischen Strahlung und durch seine Resonatorgüte ausgezeichnet. Sie ist das Produkt aus Frequenz und Abklingzeit und ein fundamentales Maß für die Informationsfähigkeit einer Struktur.
Die Resonatorgüte wird durch die hexagonale Grundstruktur der quasikristallinen Komponente des Wassers gewährleistet und verstärkt durch kohärente System im Boden  (Sand, Kalstein, Dolomit)  (Norman-Schmidt & Schmidt 200&).
Das Problem besteht nun in der Erklärung, wie diese schwache kohärente elektromagnetische Strahlung des Wassers in der Lage ist, in biologischen Systemen wirksame Resonanzen auszulösen.
Nach Fritz Popp (1984) haben biologische Systeme, die aus mit überwiegend Wasser gefüllten Zellen bestehen, eine extrem hohe Resonatorgüte.»

"To the theory of Giudice and Preparata (in Schiff 1999) it comes thereby to oscillations of coherent ranges, i.e. certain microwaves swing in the common mode and strengthen thereby their intensity. The before chaotic condition changes into a regulatory, because this permits a smaller energy content. The molecules work within small ranges uniformly, so that water  as "electrical dipole Laser" works. The coherent oscillation affects the neighbouring water molecules in the kind that they are able to become storage mediums. Information systems can step again only into communication, if they are "compatible" , i.e. if they are resonancable.
Water is excellent by its various resonance abilities in the entire frequency spectrum of the electromagnetic radiation and by its resonator quality. It is the product of frequency and decay time and a fundamental measure for the information ability of a structure. The resonator quality is ensured by the hexagonal essential structure of the quasi-crystalline component of water by coherent systems in the ground (sand, limestone, dolomite) (Norman Schmidt & Schmidt 200&).
The problem now consists in the explanation, how this weak coherent electromagnetic radiation of the water is able, to release in biological systems effective resonances. After Fritz Popp (1984) biological systems have an extremely high resonator quality, as they are filled cells out with predominantly water.”


/Ludwiger -2007/ S. 64
«Beim Durchfließen enger Rohre und Felsklüften scheinen die Dipole der Wassermoleküle, die sich an den Wandungen befinden, Wasser-Konglomerate zu bilden, deren Informationsinhalte eine Störung oder Disharmonie kennzeichnen.»
"With flowing through close pipes and rock gaps the dipoles of the water molecules, which are at the walls, seem to form water conglomerates. Their information contents mark disturbance or discord."

/Oschmann -2009/  S. 41, Abb. 3.5
« Darunter sind Strömungspotentiale zu sehen, wenn eine Flüssigkeit mit geladenen Ionen über eine elektrisch geladene Oberfläche fließt. Der Strom baut sich durch elektrostatische Interaktionen zwischen fester (im Gewebe) und beweglicher Ladung auf.  »
"Among them flow potentials are to be seen, if a liquid with loaded ions flows over an electrically charged surface. The current develops itself by electrostatic interactions between localized (in the tissue) and mobile charge."



nur bedingt im Zusammenhang zu sehen:
Resonanz über 40 Kilometer: Tesla überträgt große elektrische Leistungen mit zwei Serienkreisen,???
Verbindung zum Zielpunkt über  1) Erdreich (Spulen waren einseitig geerdet) und   2) über Luft.   in Colorado Springs, (Wasser?)
Wie hat Tesla die gerichtete Übertragung geschafft ??? Nachbau von Willmann braucht Kabelverbindung, siehe Tesla
only partly to see in connection:
Resonance over 40 kilometers: Tesla transfers large electrical powers with two series circles???
Connection to the target over 1) soil (coils were on one side grounded) and 2) over air. in Colorado Springs, (water?)
How did Tesla create the aligned transmission??? Reproduction of Willman does one line as cable connection






Home
www.biosensor-physik.de (c)  15.09.2008
- 13.02.2017  F.Balck


© BioSensor-Physik 2017 · Impressum